Titelbild: Institut für Altes Testament

Alttestamentliche Wissenschaft befasst sich mit den Schriften des Alten Testaments in ihrem zeit- und kulturgeschichtlichen Kontext. 

Die hebräische Bibel, das Alte bzw. Erste Testament ist ein literarisch und ästhetisch hoch verdichtetes Konzentrat tausendjähriger und tausendfacher Erfahrung mit der Welt und mit Gott. Es gilt, dieses Konzentrat gleichsam wieder aufzulösen und zu vergegenwärtigen, d.h. aus seinem Entstehungskontext heraus zu verstehen. Auch sind die Entwicklungslinien ins Judentum und ins Christentum zu thematisieren bis hin zur Frage der Bedeutung für heutige Menschen, Kirchen, Religionen und Gesellschaften.
Zum breiten Spektrum der alttestamentlichen Wissenschaft gehören literaturgeschichtliche, historische, archäologische, sprachliche, exegetische, religionsgeschichtliche und theologische Studien im Umfeld der Kulturen des Alten Vorderen Orients.